„Traditionell fand am Spittaler Stadtfriedhof am Allerheiligentag eine Militärische Gedenkfeier für die in den Weltkriegen und dem Kärntner Abwehrkampf gefallenen Soldaten statt. In gleichem Maße wurde auch den im Dienst verunglückten Kameraden des Bundesheeres und der Einsatzorganisationen gedacht.“

 

„Eine großartige Leistung der Einsatzkräfte, des Bundesheeres, freiwilliger Helfer und der Gemeinden, dass mit kurzfistigen Verbauten und mit Hochwasserschutzmaßnahmen ein 100-jähriges Hochwasser ohne große Schäden hintangehalten werden konnte“, sagt der Spittaler Bezirksfeuerwehrkommandant Kurt Schober am Dienstag Morgen: „Auch die Sturmschäden konnten von den Feuerwehren behoben werden.“

 

Am Montag, dem 29.10. 2018 um 15 Uhr wurde von seiten des Bezirksfeuerwehrkommandos Spittal der Einsatzstab für einen 24-Stunden-Betrieb hochgefahren. Damit soll besonders für die Nacht auf Dienstag und die nächsten Tage die bestmögliche Koordination im Bezirk zwischen den Einsatzkräften und den Behörden sichergestellt werden. Sämtliche Feuerwehreinsätze werden über diesen Einsatzstab rund um die Uhr angeordnet und koordiniert.

 

Am 26. – 27. Oktober führte die FF Millstatt eine 24-Stunden-Übung im Gemeindegebiet durch. Unsere Feuerwehr war beim Einsatzszenario „Chemieunfall“ im Badehaus Millstatt eingebunden und hat mit dem TLF 4002, ASF und GSF sowie MTF teilgenommen.

 

Gemeinsam mit der Bergrettung Ortsstelle Spittal-Stockenboi haben wir am Gelände der Firma Strabag eine Übung abgehalten. Die Annahme war, dass zwei Personen vom Turmkran zu bergen waren. Mit der Ersatz-Drehleiter aus Klagenfurt (unsere DLK 30 ist derzeit bei Servicearbeiten) wurden die Männer der Bergrettung unterstützt.

 

Nachdem uns vor einem Jahr die Nachricht über die standesamtliche Trauung von unserem Kommandant-Stellvertreter der FF Spittal und Bezirksbeauftragten Volker Hering mit seiner Birgit wohl überrascht hat, so war es uns am vergangenen Samstag eine Ehre, dem Brautpaar anlässlich der kirchlichen Trauung in Maria Bichl mit einer Maut und Glückwünschen zu gratulieren. Bei schönem Wetter und prachtvoller Kulisse, im Beisein ihrer beiden Söhne, David und Jonathan, sowie 200 Gästen fand die Hochzeit in Lendorf statt.

 

Unsere Kameraden Lucas Weger, Christian Presslinger und Bernhard Moser haben an der Landesfeuerwehrschule die Atemschutzleistungsprüfung in Bronze erfolgreich absolviert. Wir gratulieren herzlich!

Gleichzeitig danken wir besonders dem Ausbilderteam für die wochenlangen Vorbereitungstrainings mit den Kameraden.

 

 

Am Samstag, dem 22. September 2018 fand in Reintal bei Winklern im Mölltal eine Einsatzübung des Katastrophenhilfs-Zuges des Bezirkes Spittal statt. 65 Feuerwehrmänner und –frauen des ansonsten rund 190 Mann starken Kat-Zuges II, der von allen Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes Spittal gebildet wird, nahmen daran teil. Der Kat-Zug II Spittal ist einer von fünf im Bundesland Kärnten und kann im Ernstfall innerhalb von zwei Tagen in ganz Österreich zum Beispiel bei Unwetterkatastrohen in den Einsatz gehen.

 

Der Auftakt der wöchentlichen Übungen unserer Feuerwehr in diesem Herbst startete vergangenen Montag am Bahnhofgelände in Spittal. Während ein Teil unserer Mannschaft eine Einschulung am Tunnelrettungszug der ÖBB bekommen hat, führte der andere Teil eine Technische Übung durch. Dabei wurde ein verletzte Person aus einem Auto befreit, dass unter einem Güterwaggon gequetscht wurde. Mit der Bergeschere wurde das Dach entfernt und die Person befreit.

 

Am Samstag, dem 15. September 2018 fand im Kraftwerk Reißeck und im Stausee Rottau eine abschnittsübergreifende Feuerwehrübung, die von der Betriebsfeuerwehr BTF Malta-Reißeck unter Kommandant Norbert Brunner organisiert wurde, statt. Angenommen wurde ein Brand im Krafthaus Reißeck in Kolbnitz mit mehreren vermissten Personen und in der Folge ein Ölaustritt in den Möllfluß.

ÖBFVLandesfeuerwehrkommando KärntenERICards

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com