Am 5. und 6. September 2015 übte der Katastrophenhilfszug II des Landes Kärnten, der aus Einsatzkräften der Feuerwehren aus dem Bezirk Spittal besteht, am Truppenübungsplatz Glainach bei Ferlach. 8 Kameraden mit den Fahrzeugen MTF und SRF-K nahmen auch von der FF Spittal/Drau daran teil.

Rund 70 Männer und Frauen des ansonsten 207 Mann starken Kat-Zuges II unter der Leitung von Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Zmölnig starteten am Samstag 05.09.2015 in der Früh in Spittal mit der Formierung und Gruppeneinteilung. Bezirkshauptmann Dr. Klaus Brandner war bei der Standeskontrolle anwesend und überzeugte sich von der Motivation der Kameraden. Mit 16 Fahrzeugen wurden Mannschaft und Geräte im Anschluss nach Unterkärnten transportiert. Beim Eintreffen der Mannschaft in Ferlach wurden am Truppenübungsplatz Glainach, wo ansonsten das Bundesheer den Häuserkampf übt, sofort 4 Einsatzszenarien mit verschütteten Personen oder Hauseinstürzen geübt. Die eingeteilten Kommandanten zeigten sich vor Ort mit dem Einsatzwillen und der Professionalität extrem zufrieden. Trotz strömenden Regens wurden die von den Zugskommandanten Otto Kofler, Harald Ebner und Johann Schader vorbereiteten Szenarien abgearbeitet. Am Abend folgte in Glainach ein kameradschaftliches Beisammensein bevor es am Sonntag in den frühen Morgenstunden mit der Übung weiterging. Weitere Bilder auf der HP des Bezirksfeuerwehrkommandos www.bfkdo-spittal.org.



ÖBFVLandesfeuerwehrkommando KärntenERICards

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com