eiko_list_icon Gefahrstoff unbekannte Menge

Technischer Einsatz
Technischer Einsatz
Zugriffe 1094
Einsatzort Details

Bahnhofstraße,Feistritz an der Drau
Datum 23.06.2021
Alarmierungszeit 01:45 Uhr
Alarmierungsart Sirene und Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Polizei
    Feuerwehr Feistritz/Drau
      Feuerwehr Paternion
        Landeschemiker
          Brandschutzbeauftragte
            Rotes Kreuz
              Feuerwehr Spittal an der Drau
              FF Pobersach-Feffernitz
                FF Töplitsch
                  Fahrzeugaufgebot   TLF 4000 - 2  GSF  ASF  MTF

                  Einsatzbericht

                   

                  Schadstoffaustritt in Feistritzer Betrieb

                  Zu einem Schadstoffaustritt wurde die Feuerwehr Spittal an der Drau Mittwoch früh mittels Sirenenalarm alarmiert. Die örtlich zuständige Feuerwehr Feistritz/Drau stellte im Zuge der Erkundung bei einem Brandmeldealarm eine Rauchentwicklung bzw. einen Stoffaustritt aus einem Gefahrgutcontainer fest.

                  Daraufhin wurde die Alarmstufe dementsprechend erhöht, weitere Feuerwehren sowie der Schadstoffzug der Spittaler Einsatzkräfte, bestehend aus ASF, GSF, TLFA4000-2 und MTF, alarmiert.

                  Vor Ort wurde nach kurzer Rücksprache und Lagebesprechung mit den örtlich zuständigen Einsatzkräften der Dekontaminationsplatz aufgebaut und einsatzbereit gehalten. Weiters wurden mit dem ASF die Atemschutzflaschen der eingesetzten Einsatzkräfte wiederbefüllt.

                  Es wurden seitens der Feuerwehr Spittal mehrere Trupps mittels leichtem Chemieschutz dekontaminiert und gereinigt. Nach Eintreffen eines zuständigen Chemikers konnte dieser anhand der Frachtpapiere soweit Entwarnung für die Einsatzkräfte geben, das der Deko-Platz abgebaut und die weiteren Feuerwehren wieder einrücken konnten.

                  Die Betriebsleitung bzw. deren Beauftragte sowie die örtlich zuständige Feuerwehr Feistritz/Drau waren bei Abrücken der Spittaler Einsatzkräfte zur Abklärung eventueller weiterer Maßnahmen noch vor Ort.

                  Die Feuerwehr Spittal an der Drau stand bei diesem Einsatz mit 23 Mann und 4 Fahrzeugen über 3 Stunden im Einsatz.

                   

                  ÖBFVLandesfeuerwehrkommando KärntenERICards

                  JSN Nuru is designed by JoomlaShine.com